Seltene Schönheiten am Wegesrand

In NRW gibt es insgesamt 52 Orchideenarten von denen einige auch bei uns im Stadtgebiet anzutreffen sind. Hier möchten wir Ihnen einige Orchideen vorstellen, die Sie auch auf Wanderungen oder Radtouren in den Naturschutzgebieten Warsteins beobachten können.


Geflecktes Knabenkraut Dactylorhiza maculata aggr. sensu latissimo


Breitblättrige Stendelwurz Epipactis helleborine

Halten Sie doch beim nächsten Spaziergang im Sommer die Augen offen. Die Hauptblütezeit der meisten Orchideen ist zwischen Mai und August. Wir freuen uns auch über Fotos von Ihnen. Aber ganz wichtig: Nur Anschauen und niemals Pflücken, denn alle Orchideen in NRW sind geschützt und viele sind nur noch selten anzufinden. Insbesondere die intensive Landwirtschaft mit ihrem Stickstoffeintrag durch die Düngung lässt den Orchideen, wie so vielen anderen Wildtieren und -pflanzen kaum Platz zum Überleben. Daher sind bei uns die meisten Orchideen nur an Waldrändern und in Schutzgebieten anzutreffen.


Stattliches Knabenkraut Orchis mascula mit Löwenzahn Taraxacum spec.


Vogel-Nestwurz Neottia nidus-avis


Großes Zweiblatt Listera ovata

Fotografie:  Die Bilder der Orchideen wurden uns von Klaus-Peter Lange zur Verfügung gestellt,  (wie die meisten auf dieser Homepage). Der ausgebildete Natur- und Landschaftsführer aus Suttrop beschäftigt sich leidenschaftlich mit der heimischen Vegetation und insbesondere Orchideen gehören zu seinen Lieblingspflanzen.


mehr zum Thema

Möchten Sie mehr über heimische Orchideen erfahren?

Dann besuchen Sie doch einmal die Internetseite des Arbeitskreises Heimischer Orchideen NRW (AHO-NRW). Der Arbeitskreis verfolgt unter anderem das Ziel die heimischen Orchideen zu schützen und hält in diesem Rahmen auch Vorträge.